Phase II: Ideenscreening

Interessierte Unternehmen können sich bequem über ein Formular bis zum 30.11.2018 bewerben. 
Ein Entscheidungsgremium, besetzt mit Vertretern der Logistiken des Volkswagen Konzerns und dem IPM, enthält die Daten anonymisiert und wählt anhand der Steckbriefe 20 "nominierte Top-Innovatoren" aus.
Am 20.09.2018 fand ein Briefing im Maritim Airport Hotel Hannover statt, bei dem Volkswagen Manager über aktuelle Herausforderungen und die Suchfelder informieren. Hier finden Sie die Videos vom Briefing und hier geht es zu den FAQs, die auf der Veranstaltung beantwortet wurden.


Phase III: Ideenselektion

Jeweils zwei Vertreter der nominierten Top-Innovatoren werden zu einer Werksbesichtigung in europäische Werke des Volkswagen Konzerns eingeladen, um sich die konkreten Handlungsbedarfe der Logistik vor Ort vom Management vorstellen zu lassen. 

Im weiterführenden Scoutingprozess präsentieren die Unternehmen dem Entscheidungsgremium ihre (adaptierte) Logistikinnovation. Das Gremium ist besetzt mit Managern der Logistiken des Volkswagen Konzerns und dem IPM. In diesem Zusammenhang wird zudem die konkrete Anwendbarkeit der Logistikinnovation im Unternehmen diskutiert.

Bis April 2019 werden aus diesem Kreis 10 Unternehmen („Top-Innovatoren“) ausgewählt. Den 10 Top-Innovatoren winken mögliche Pilotprojekte in den Werken des Volkswagen Konzerns.

nominierter Top Innovator.png

Phase IV: Ideenpräsentation

Die Top-Innovatoren präsentieren ihre Logistiklösungen ca. 300 Logistikmanagern des Volkswagen Konzerns auf dem Innovative Logistics Solutions Day 2019 am 14. Mai 2019 im CongressPark Wolfsburg. Natürlich kostenfrei.

Top Innovator.png

Sie haben Fragen?

Image20190426094522.jpg

Ihr Ansprechpartner
Manuel Jansen
Projektleiter, IPM AG
Kontakt